Zu meiner Person

Dr.-Ing. Susanne Speh (geb. 1962)
Heilpraktikerin für Psychotherapie

Mein beruflicher Weg - meine persönliche Entwicklung:

Nach meinem Chemie-Ingenieurstudium und der Promotion habe ich 18 Jahre lang im wissenschaftlichen Außendienst eines forschenden Pharmaunternehmens gearbeitet, davon 10 Jahre lang in einer Führungsposition. Diese Zeit war für meine berufliche und auch persönliche Entwicklung sehr entscheidend: ich habe mir dank excellenter Fortbildungen und umfassender Erfahrungen ein professionelles Wissen in Führung, Training und Coaching von Mitarbeitern und der Welt der Kommunikation angeeignet. 
Und ich habe erkannt: Coaching ist genau mein Ding und macht mir außerdem noch Spaß.

Kommunikationspychologie und Schulmedizin waren sozusagen die Basis meiner täglichen Arbeit im Außendienst. Seit 1996 habe ich mir bei zahlreichen Fortbildungen in den verschiedensten alternativen therapeutischen Fachrichtungen meine ganzheitliche Sichtweise erarbeitet. Dies war immer wieder auch mit tiefen Selbsterfahrungsprozessen verknüpft, die mir bei meiner Persönlichkeitsentwicklung geholfen und meinen Weg deutlich gemacht haben. Besonders dankbar bin ich für die Erfahrungen und Erkenntnisse, die ich in meiner Coach-Ausbildung für The Work nach Byron Katie gewonnen habe. Der meditative Weg zur Hinterfragung der eigenen Gedanken hat mir in sehr vielen Situationen geholfen, mich selbst zu erkennen und meine negativen mentalen und emotionalen Verstrickungen aufzulösen. Zusätzlich hat sich mir über Reiki und die Auraarbeit noch eine völlig neue Welt eröffnet, die mich sehr berührt. Es geht um die Welt der feinstofflichen Energien. Ich konnte sie am eigenen Leib erfahren und ihre Wirkung sehr intensiv und ganzheitlich spüren. Es ist äußerst beeindruckend, wie schnell die unterschiedlichsten Menschen durch die energetische Behandlung ihres feinstofflichen Wesenssystems in einen sehr entspannten und ausgeglichenen Zustand kommen.

Die Ausbildung zur Heilpraktikerin für Psychotherapie mit der Zulassung beim Gesundheitsamt galt für mich dann noch als obligatorischer wichtiger Schritt, da Coaching, abhängig davon, wie tief das Thema die Psyche berührt, hin und wieder auch in therapeutische Interventionen übergehen kann.

Im Einzelnen sind es folgende Aus- und Weiterbildungen, die mich nachhaltig beeinflusst haben und in mein Coaching-Konzept eingearbeitet sind:

  • Business-Coach (Grundig Akademie, Nürnberg)
  • Kommunikationspsychologie nach Prof. Schulz von Thun
  • systemische Therapie/Strukturaufstellungen (Syst-Institut, München)
  • Coach für The Work nach Byron Katie (vtw) 
  • Hypnotherapeutische Ausbildung (TherMedius-Institut)
  • Reiki im Usui-System (Reiki-Lehrerin Sibylle Hau0ner)
  • Auraarbeit (nach Heiko Wenig)